Voriger
Nächster

BRANCHENTAG MOBIL 2021

Impressionen der ersten Veranstaltung unserer Reihe BRANCHENTAG MOBIL 2021

Wir danken der Firma Windstrom in Edemissen, die uns für diese Premiere ihren Garten zur Verfügung gestellt hat.

Voriger
Nächster

Copyright: LEE Niedersachsen / Bremen e.V. // Aufnahmen von Lars Günsel und Jürgen Bartz

Wir machen den BRANCHENTAG MOBIL!

Die Vorgaben für Gesundheitsprävention lassen uns leider keine andere Wahl als den Branchentag 2021 als Präsenzveranstaltung abzusagen. Als Ersatz führen wir eine Veranstaltungsreihe BRANCHENTAG MOBIL! mit „genehmigungsfähigen“ kleineren Veranstaltungen durch.

Insbesondere all denen, die uns als Sponsoren und Podiumsgäste ihre Unterstützung zugesagt hatten, möchten wir an dieser Stelle herzlich danken.

 

INFOS & PLANUNG

Alle Infos zur Vorbereitung des diesjährigen Branchentags

PROGRAMM

Inhalte und Ablauf des
diesjährigen Branchentags

SPONSORING

Alles über Möglichkeiten der
Firmenpräsentation

BRANCHENTAG 2020

Bilder und Mitschnitte
vom Branchentag 2020

Branchentag Erneuerbare Energien Niedersachsen Bremen am 02.06.2021

Wie wollen wir die Energielücke schließen? – Jetzt mal konkret!

Branchentag
mobil 2021

23. Juni 2021, Ardorf/Wittmund
Der Fachverband Biogas überreicht den Betreibern der Biogasanlage Naturgas Ardorf GmbH & Co. KG die Urkunde „Biogasanlage des Monats“ in Ardorf/Wittmund. Im Rahmen eines Pressetermins erklären die Betreiber, warum Erneuerbare-Energien-Anlagen wichtig sind:

•    Der globale Klimaschutz wird unterstützt,

•    die Anwohner profitieren von sauberer Energie
•    und gleichzeitig wird die Wirtschaftskraft vor Ort gefördert.

Hintergrundinformationen zur Anlage:
Die Gemeinschaftsanlage Naturgas Ardorf GmbH & Co.KG mit einer Leistung von 3,21 Megawatt erzeugt in ihren 7 flexibilisierten BHKWs rund 16 Mio. kWh Strom, was dem Jahresbedarf von über 5.000 Haushalten entspricht. Mit der dabei entstehenden Wärme werden 140 Häuser, eine Schule, eine Turnhalle, ein Schwimmbecken, das Gemeindehaus und eine Kirche versorgt. Insgesamt vermeidet die Biogasanlage damit
pro Jahr rund 10.000 Tonnen CO2.

01. Juli 2021, Tarmstedt
Gespräch mit Barbara Otte-Kinast, Niedersächsisches Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zu den Themen Landesraumordnungsprogramm und Lagerproblematik bei Biogasanlagen


15. Juli 2021, Goslar
Pressetermin anlässlich der „Aktionswoche Artenvielfalt“ bei Christian Rehse, Biogasanlagenbetreiber aus Goslar. Seine Honigbrache bietet Insekten ideale Lebensbedingungen.


03. August 2021, Banteln/Gronau:
Pressetermin mit Volker Senftleben, energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Niedersachen, und Anlagenbetreiber Friedrich-Georg Block-Grupe zum Thema „Wasserkraft als Form der Erneuerbaren Energie“.


Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung.

LEE-Branchentag zeigt Politik Handlungsbedarf auf
Wie wollen wir die Energielücke schließen? – Jetzt mal konkret!


Droht eine Energielücke, weil Deutschland in den nächsten Jahren nach und nach sämtliche Kohle- und Gaskraftwerke abschaltet? Bei der Antwort waren sich die Teilnehmer des „Branchentag mobil“ einig: Ja, wenn nicht massiv an erneuerbaren Energien zugebaut wird. Das „Ob“ war also geklärt. Doch über das „Wie“ wurde auf dem Branchentag mobil, der auf dem Firmengelände des LEE-Mitglieds WindStrom in Edemissen durchgeführt wurde, heftig diskutiert.


Olaf Lies, Niedersächsischer Umweltminister, Carsten Müller, Mitglied des Deutschen Bundestages, Julia Verlinden, Mitglied des Deutschen Bundestages und Sprecherin für Energiepolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen sowie Konstantin Kuhle, Mitglied des Deutschen Bundestages und Generalsekretär der FDP Niedersachsen stellten sich dabei den unbequemen Fragen und konkreten Forderungen des LEE-Vorstands.


Positionen der Teilnehmenden – Fazit:


Dr. Julia Verlinden (Bündnis 90/Die Grünen ) rang sich bei der Frage, angesiedelte Arten im Repoweringfall nicht als Problem zu betrachten, zu einem „ja“ durch.


Carsten Müller (CDU) sagte zu, dass das EEG noch in dieser Legislaturperiode die additive Nutzung von Flexprämie und Flexzuschlag für Biogasanlagen sicherstellt.


Konstantin Kuhle (FDP) sieht die Transformation des Energiesystems als Aufgabe für die nächste Legislaturperiode an und setzt dabei auf Anreizsysteme und nicht auf Verpflichtung, auch nicht auf eine Solarpflicht.


Minister Olaf Lies (SPD) sieht den Artenschutz als Konflikt im Windenergieausbau und plädiert bei den Abwägungskriterien klar für Populations- statt Individuenschutz. Zudem forderte Lies die Einführung eines „Klimasolis“ zur Finanzierung der Energiewende.


„CDU ist Totengräber der Energiewende“


Horst Mangels, Windkraftprojektierer, erklärte mit deutlichen Worten, wo der Branche der Schuh drückt. Der Ausbau der Er-neuerbaren werde nicht gefördert, sondern ausgebremst. Es müsse auch selbstverständlich sein, das Neubauten solarisiert werden. Mangels betonte, dass die Themen Artenschutz, die nicht ausreichend ausgewiesene Fläche für den Bau von Windkraftanlagen und die schleppenden Repoweringgenehmigungen die Windenergiebranche stark ausbremsen.


Lösung: Ausbaupfade für Erneuerbare deutlich erhöhen


LEE-Vorsitzende Bärbel Heidebroek hob in ihrem Eingangsstatement hervor, dass der Zubau an Dachflächen- und Freiflä-chenphotovoltaik massiv ausgeweitet werden muss, um der Energielücke zu begegnen und um die Klimaschutzziele zu erreichen. Steffen Warneboldt, Geschäftsführer der gastgebenden WindStrom Erneuerbare Energien GmbH, betonte, dass die lange Genehmigungsdauer ein permanentes wirtschaftliches Risiko für die Projektierer darstellt.


„Wir steuern sehenden Auges auf eine Energielücke zu“


Armin Fieber, Geschäftsführer Kraftwerk Mehrum, das Ende des Jahres vom Netz genommen wird, mahnte, dass Deutschland sehenden Auges auf eine Energielücke zusteuert. Eine Einschät-zung, die Bärbel Heidebroek, Horst Mangels und Thorsten Kruse aus dem LEE-Vorstand teilten.


Biogas könnte bald Geschichte sein


Biogasanlagenbetreiber Thorsten Kruse stellte klar, dass der Zubau an niedersächsischen Biogasanlagen stagniert. So gehen bis 2025 insgesamt 435 Anlagen mit einer Leistung von 230 Me-gawatt aus der EEG-Förderung, bis 2030 könnten es sogar 600 Megawatt sein. Bis 2035 könnte die Technologie in Niedersach-sen im Wesentlichen abgewickelt sein.


Jährlich 1,5 GW Zubau in Niedersachsen nötig


Niedersachsen will seinen Strombedarf 2040 komplett aus Er-neuerbaren Energien erzeugen. Um das damit verbundene Ziel von 65 Gigawatt Photovoltaik und 30 Gigawatt Windenergie erreichen zu können, müssen bis dahin jährlich 1,5 GW an Anlagen zugebaut werden.

 

Mit Blick auf die Bundestagswahl und die in Niedersachsen anstehenden Kommunalwahlen

diskutiert der LEE mit Politikerinnen und Politikern u.a. folgende Fragen:

Wie muss die Energiewende gestaltet werden, damit wir unsere Klimaschutzziele erreichen?
Fossil und atomar betriebene Kraftwerke gehen vom Netz, die Ausbauziele für erneuerbare Energien werden erhöht. Doch gleichzeitig stockt der Ausbau der Erneuerbaren und es droht eine Energieversorgungslücke,
Welche Antwort hat die Politik darauf?
Woran scheitert der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Niedersachsen und Bremen konkret?
Welche Maßnahmen ergreift der Bund, um die Erneuerbaren voranzubringen?
Hype oder berechtigte Hoffnung? Wie geht der Bund mit dem Thema „Wasserstoff“ um?

 

Hier steht unser Programm für Sie als Download bereit.

 

Der Branchentag im Wahljahr 2021

Damit aus politischen Zielen
Taten werden!

Branchentag 2020
Impressionen

Voriger
Nächster

Copyright: LEE Niedersachsen / Bremen e.V. // Aufnahmen von Jürgen Bartz

Für gemeinsame Ziele auf dem Branchentag:

WERBUNG & SPONSORING

IHR ANSPRECHPARTNER

Lars Günsel

Kontakt

Kontakt