Beitragsbild 1200x630px12

Niedersachsen führt beim Windkraftzubau – doch Zubaurate weiterhin zu niedrig

Branchenverband fordert stärkeres Engagement von Politik und Landkreisen

Der Ausbau der Windkraft in Niedersachsen ist im ersten Halbjahr 2021 laut ersten Zahlen der Deutschen WindGuard, die im Auftrag des BWE und des VDMA erhoben wurden, leicht vorangekommen. Insgesamt wurden zwischen Januar und Juni 2021 48 Anlagen mit 211 Megawatt Leistung in Niedersachsen und null Megawatt im Land Bremen neu installiert. Im gleichen Zeitraum wurden 21 Anlagen mit 20 Megawatt Leistung rückgebaut. Somit beläuft sich der Netto-Zubau auf lediglich 191 Megawatt Leistung. Niedersachsen führt mit 22 Prozent beim aktuellen Zubau im Ländervergleich.


Verweigerungshaltung einiger Landkreise nicht mehr akzeptabel


Dazu Horst Mangels, LEE-Vorstandsmitglied: „Das klingt zunächst gut. Doch die jüngsten Unwetterkatastrophen haben gezeigt, dass die Verantwortlichen in den Landkreisen ihre ablehnende Haltung gegenüber den Erneuerbaren Energien sofort aufgeben müssen. Die Landkreise müssen jetzt handeln, damit der Klimaschutz überhaupt eine Chance hat! Sonst droht allein in Niedersachsen bis 2030 ein Nettoverlust von 4.700 MegaWatt durch Anlagen, die aus der EEG-Förderung fallen.“


Marie Kollenrott, stellvertretende LEE-Geschäftsführerin, ergänzt: „Wir können uns mit den Zubauzahlen nicht zufrieden geben. Aus unserer Sicht sind jetzt die Landkreise gefordert, die auf Grundlage des neu verabschiedeten Windenergieerlasses zügig weitere Flächen für den Ausbau Erneuerbarer Energien bereitstellen müssen. Doch wir stellen fest, dass einige Landkreise eine Verweigerungshaltung einnehmen. Dies ist mit Blick auf die Dringlichkeit des Ausbaus nicht akzeptabel.“


Niedersächsischer Windenergieerlass soll Weg aus der Krise weisen


Der LEE setzt bei seiner Forderung, dass die niedersächsischen Landkreise in ihren Raumordnungsprogrammen deutlich mehr Flächen für Windkraftanlagen ausweisen, unter anderem auf den vergangene Woche vom Landeskabinett verabschiedeten Windenergieerlass. Dieser sieht ein Flächenziel von 2,1 Prozent der Landesfläche bis 2030 vor.


Ausschreibungen und kumulierter Anlagenbestand


Der Deutschen WindGuard zufolge wurden im ersten Halbjahr 2021 zwei Ausschreibungsrunden für Windenergie an Land durchgeführt. Dabei entfielen 17 Prozent des Zuschlagsvolumens auf Niedersachsen (rund 306 MW). Insgesamt stehen in Niedersachsen aktuell 6.379 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 11.621 Megawatt, in Bremen 91 Anlagen mit einer Leistung von 198 Megawatt.


PM 15/2021, 27.07.2021

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Kontakt